Praxis Projekte: Führungskräfte-Entwicklung

Führungsqualifizierung als Reaktion auf dynamisches Wachstum

Ein mittelständisches Unternehmen, das innovative Maschinenkonzepte entwickelt, ist in relativ kurzer Zeit auf ca. 350 Mitarbeiter gewachsen. Die Auftragslage erfordert ein hohes Maß an flexibler, bereichsübergreifender Zusammenarbeit. Häufig sind schnelle Entscheidungen notwendig, die von allen Unternehmensbereichen mitgetragen werden sollen. Da gerade die dynamischen Rahmenbedingungen verlässliche Führungskompetenz erfordern, entscheidet sich die Geschäftsführung für ein mehrstufiges…

Führungsqualifizierung im Rahmen der Einführung von Mitarbeiter-Jahresgesprächen

Ein mittelständisches Familienunternehmen mit ca. 900 Mitarbeitern entscheidet sich für die Einführung von Mitarbeiter-Jahresgesprächen. In einer Projektgruppe, in der Führungskräfte aus allen Fachbereichen des Unternehmens vertreten sind, werden gemeinsam Zielsetzungen (wie z.B. Verzicht auf Zielvorgaben und Beurteilungskriterien zugunsten von Feedback, Fördermöglichkeiten, Motivationslage) sowie die Form der Dokumentation festgelegt. Diese werden in Form einer Mitarbeiterversammlung vorgestellt. Neben einem hohen Anteil an individuellem Feedback für den Mitarbeiter sollen ebenfalls Zufriedenheit (Aufgabe, Zusammenarbeit, Rahmenbedingungen) und Verbesserungsvorschläge erfasst werden. Im Bereich der persönlichen Entwicklung werden sowohl Wünsche an Qualifizierung aber auch Interesse an weiteren Themenstellungen bzw. Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen erfragt. Im Rahmen eines Pilotprojektes werden die Führungskräfte eines Fachbereichs in den Grundlagen der Gesprächsführung sowie der praktischen Anwendung des Leitfadens geschult. Daran nehmen ebenfalls Mitglieder des Betriebsrates teil. Die darauffolgenden Gespräche zwischen Führungskraft und Mitarbeiter dauern zwischen 45 und 90 Minuten. Nach Gesprächsabschluss erfolgt eine Zufriedenheitsabfrage beider Gesprächsteilnehmer. Im darauffolgenden Gespräch nach etwa einem Jahr wird auf die Ergebnisdokumentation Bezug genommen und sowohl Führungskraft als auch Mitarbeiter bewerten ihre Zufriedenheit mit den erreichten Fortschritten. Jede Führungskraft wertet Ist-Einschätzung, Anregungen und Wünsche in ihrem Bereich anonymisiert aus und stellt diese in einem gemeinsamen Workshop des gesamten Führungsteams vor. In diesem Rahmen wird die unternehmensweite Einführung dieses Führungsinstruments entschieden.

Ausbildung zum internen Konflikt-Coach

Konflikt-Kompetenz für Führungs- kräfte und Mitarbeiter, die auf- grund ihrer Funktion mit Inter- essenskonflikten zu tun haben: Einzel-Coaching, Mediation und Schlichtung, Konfliktmoderation in Teams…

mehr
Ausbildung NLP-Practitioner & NLP-Master  (DVNLP)

Kommunikative und soziale Kom- petenzen für alle, die beruflich und privat gute zwischenmensch- liche Beziehungen aufbauen und sich persönlich weiterentwickeln wollen, Fortbildung zum Coach…

mehr
Blog

Hier veröffentliche ich immer wieder Buchrezensionen und Texte zu Themen rund um Coaching und Persönlichkeits- entwicklung

mehr